Springe zum Hauptinhalt der Seite

Indikatoren/Forschung

Inlandsabsatz der Wirkstoffe

Inlandsabsatz der Wirkstoffe

Stand: 03.01.2020

Einleitung

Ziel des NAP ist es, mögliche Risiken und Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit und die Umwelt, die mit der Anwendung von Pflanzenschutzmitteln verbunden sein können, weiter zu reduzieren. Zur Darstellung der Risikoentwicklung kann u.a. die Datengrundlage „Inlandsabsatz der Wirkstoffe“ herangezogen werden und als Interpretationshilfe dienen. Es wird die Gesamtmenge der Wirkstoffe, gegliedert nach Wirkungsbereichen und chemischen Klassen angegeben, die in gewerblichen und nicht-gewerblichen (Haus- und Kleingarten) Einsatzgebieten in einem Jahr in Deutschland abgesetzt wurden. Für den Indikator wurde kein quantifiziertes Ziel festgelegt.

Hersteller und Vertreiber von Pflanzenschutzmitteln sind gesetzlich verpflichtet, dem Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) jährlich die Mengen der Pflanzenschutzmittel und darin enthaltenen Wirkstoffe zu melden, die im Inland abgegeben oder ausgeführt wurden.

Diagramm

Aussage

Die Summe der Absatzmengen enthält jeweils den Wirkstoff-Absatz inerter Gase im Vorratsschutz. Da sich inerte Gase sowohl in der Anwendungsweise als auch in der Wirkstoff-Charakteristik stark von den anderen Pflanzenschutzmittel-Wirkstoffen unterscheiden, ist auch die Wirkstoff-Absatzsumme abzüglich der Menge inerter Gase dargestellt.

Im Jahr 2018 betrug die Inlandsabgabe an Pflanzenschutzmittelwirkstoffen 44.947 t. Bezogen auf den Mittelwert der Jahre 2008 bis 2010 hat die insgesamt abgesetzte Menge an Pflanzenschutzmittelwirkstoffen bis 2018 um 9,6 % abgenommen. Im Vorjahr lag die Zunahme, bezogen auf den Mittelwert der Jahre 2007 bis 2009, bei 17,9 %.

Der Absatz der inerten Gase stieg im Vergleich zu den restlichen Wirkstoffen im Beobachtungszeitraum überproportional an. Betrachtet man die Abgabemenge ohne inerte Gase, so wurden 2018 insgesamt 29.583 t Wirkstoffe abgesetzt. Das ist der niedrigste Wert seit 2005. Bezogen auf den Mittelwert der Jahre 2008 bis 2010 hat die Absatzmenge der Wirkstoffe ohne inerte Gase bis 2018 um 7,8 % abgenommen. Für 2017 gab es, bezogen auf den Mittelwert der Jahre 2007 bis 2009, noch einen Anstieg um 6,4 %.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen zum Inlandsabsatz von Pflanzenschutzmittelwirkstoffen stehen auf der Webseite des BVL und in den BVL-Jahresberichten zum Inlandsabsatz und Export von Pflanzenschutzmitteln zur Verfügung:

BVL - Inlandsabsatz und Ausfuhr von Pflanzenschutzmitteln