Springe zum Hauptinhalt der Seite

Service

Startseite-News-Details

Förderaufruf: Entwicklung von Prognosemodellen und Entscheidungshilfen in Raps, Zuckerrübe und Mais

Nachricht vom:

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) fördert im Rahmen der Ackerbaustrategie Forschungs- und Entwicklungsvorhabens (FuE) zur Entwicklung neuer Entscheidungshilfemodelle im Bereich Pflanzenschutz.

Mensch mit Handy im Getreidefeld - Klick führt zu Großansicht im neuen Fenster
Beschreibung des Bildelements: Quelle: Revolu7ion93 - E+ via Getty Images

Es sollen computergestützte Prognosemodelle und Entscheidungshilfen entwickelt werden, die seitens der Landwirte zur Abschätzung des Befalls durch Schadinsekten im Raps-, Zuckerrüben- und Maisanbau eingesetzt werden können.

Das im Dezember 2019 durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) veröffentlichte Diskussionspapier "Ackerbaustrategie 2035" (ABS) definiert Leitlinien und Handlungsfelder, die Perspektiven aufzeigen, wie Ackerbau zukünftig gestaltet werden kann. Das Handlungsfeld "Pflanzenschutz" sieht vor, den integrierten Pflanzenschutz zu stärken und unerwünschte Umweltwirkungen von Pflanzenschutzmitteln weiter zu reduzieren.

Dazu sollen u. a. Prognosemodelle und Entscheidungshilfen zur Abschätzung des Befalls und einer sinnvollen Anwendung von Pflanzenschutzmitteln entwickelt werden. Diese geben wertvolle Informationen über das zeitliche und räumliche Auftreten von Schadorganismen und sind ein wichtiges Werkzeug zur Abschätzung der Notwendigkeit, Planung und Durchführung von Pflanzenschutzmaßnahmen.

Derzeit stehen jedoch für die wichtigen Ackerbaukulturen Raps, Zuckerrübe und Mais keine frei zugänglichen Modelle für die Schädlingsbekämpfung zur Verfügung. Im Rahmen der ABS beabsichtigt das BMEL daher, FuE-Vorhaben zu dem Thema "Entwicklung computergestützter Prognosemodelle und Entscheidungshilfen im Pflanzenschutz zur Abschätzung des Befalls von Schadinsekten in Raps, Zuckerrübe und Mais" zu fördern.

Interessenten können ihre Projektskizzen bis zum 23. Juli 2021, 12 Uhr, bei der BLE einreichen. Informationen zu den Anforderungen an die Skizzen können der Bekanntmachung entnommen werden.

Weitere Informationen

Bekanntmachung