Springe zum Hauptinhalt der Seite

Gremien

Forum Dezember 2017

Forum Dezember 2017

Sitzung des Forums "Nationaler Aktionsplan zur nachhaltigen Anwendung von Pflanzenschutzmitteln" am 6. und 7. Dezember 2017 im BMEL in Bonn

Bericht zur Fact Finding Mission der Europäischen Kommission

BMEL berichtet √ľber den Sondierungsbesuch und die Berichte der Europ√§ischen Kommission zur Pr√ľfung der Umsetzung von Ma√ünahmen im Hinblick auf die nachhaltige Anwendung von Pflanzenschutzmitteln (Richtlinie 2009/128/EG) in Deutschland und den anderen Mitgliedstaaten.

Berichte der Bundesbehörden

Die Bundesbeh√∂rden berichteten √ľber die Umsetzung wichtiger Ma√ünahmen des Nationalen Aktionsplans zur nachhaltigen Anwendung von Pflanzenschutzmitteln (NAP) in 2017. Die Informationen zu diesen und weiteren Themen wurden in der Brosch√ľre "Ergebnisse im Jahr 2017" zusammengefasst:

Brosch√ľre ‚Äď Ergebnisse NAP 2017 (pdf-Datei)

Das Bundesamt f√ľr Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) informierte zu den Themen Lebensmittelsicherheit und Pflanzenschutz-Kontrollprogramm.

√úber aktuelle Aktivit√§ten im Bereich Verbraucher- und Anwendungssicherheit berichtete das Bundesinstitut f√ľr Risikobewertung (BfR).

Das Julius K√ľhn-Institut (JKI) hat zu den Themen Notwendiges Ma√ü, Biologischer Pflanzenschutz und Vorratsschutz vorgetragen.

Die Gesch√§ftsstelle NAP in der Bundesanstalt f√ľr Landwirtschaft und Ern√§hrung (BLE) hat an verschiedenen Berichten und am Deutschen Pflanzenschutzindex PIX gearbeitet. Sie hat die T√§tigkeiten der NAP-Arbeitsgruppen und des Wissenschaftlichen Beirats NAP unterst√ľtzt.

Berichte der Arbeitsgruppen des Forums NAP

Vertreter der NAP-Arbeitsgruppen "Wald", "Pflanzenschutz und Gewässerschutz" sowie "Pflanzenschutz und Biodiversität" präsentierten ihre Aktivitäten in 2017.

Die neu gegr√ľndete Arbeitsgruppe Wald hat zwei Unterarbeitsgruppen "Nachhaltigkeit und Risikominimierung" sowie "Forschung und Weiterentwicklung von Pflanzenschutzverfahren" konstituiert, die nun ihre Arbeitsprogramme erarbeiten.

Die Arbeitsgruppe Pflanzenschutz und Gew√§sserschutz hat eine neue Unterarbeitsgruppe "ZMI" gegr√ľndet, die sich mit den Zielen, Ma√ünahmen und Indikatoren des NAP im Bereich Gew√§sserschutz befassen wird.
Eine neue Unterarbeitsgruppe "Biodiversitäts-Maßnahmen in Leitlinien IPS" hat sich in der Arbeitsgruppe Pflanzenschutz und Biodiversität konstituiert. Außerdem hat sich die Arbeitsgruppe intensiv mit den im NAP enthaltenen Indikatoren mit Bezug zur Biodiversität in der Agrarlandschaft beschäftigt und einen entsprechenden Empfehlungsvorschlag formuliert. Ein weiterer Empfehlungsvorschlag zur Beratungsförderung wurde erarbeitet und dem Forum NAP vorgestellt.

Das Forum NAP hat folgende Empfehlungen verabschiedet:

Leitlinien integrierter Pflanzenschutz

Die zeitliche Abfolge der Erstellung und Anerkennung der kulturpflanzen-oder sektorspezifischen Leitlinien integrierter Pflanzenschutz (IPS) wurde vorgestellt. Drei Verb√§nde berichteten, wie die Leitlinien IPS Obst und Gem√ľse, Zuckerr√ľbe sowie Arznei- und Gew√ľrzpflanzen erarbeitet und weiterentwickelt wurden.

Aktuelle NAP-Aktivitäten der Länder

Nordrhein-Westfalen und Bayern informierten √ľber Ma√ünahmen zur Umsetzung des NAP in ihren Bundesl√§ndern. Unter anderem berichteten sie √ľber Aktivit√§ten in der Forschung, Beratung und in den Bereichen Gew√§sserschutz und Biodiversit√§t.

Berichterstattung NAP und Ausblick

Der Entwurf des NAP-Zwischenberichts mit den Ergebnissen von 2013 bis 2016 wurde vorgestellt und diskutiert.

BMEL erl√§uterte, wie der NAP in den Jahren 2018 bis 2023 aussehen wird. Zu gegebener Zeit werde √ľber den NAP nach 2023 zu diskutieren sein.

Die Ergebnisse der Veranstaltung sind im Ergebnisprotokoll nachzulesen:

Ergebnisprotokoll (pdf-Datei)

Tagesordnung (pdf-Datei)